Marokko

Ein Land in Afrika mit einem Hauch von Alerdin

Marokko-Afrika-markt-bunt.jpg

Für mich steht fest, Marokko ich komme wieder und diesmal mit meinem Bulli. Wir haben nur 5 Tage in Marokko verbracht und das war viel zu wenig… Aber zu reinschnupern war es genau das Richtige..

Du denkst auch darüber nach, mal eben nach Marokko zu fliegen, ein hauch Afrika und Aladin zu schnuppern. Dann bist du hier genau Richtig. Marokko liegt gerade mal 5 Flugstunden von uns entfernt.
Mit Ryanair sind wir Non-Stop für 60 Euro hin und zurück geflogen.
Dirkt nach Marakesch.

Was man in 5 Tagen in Marokko sehen kann? Nicht die menge aber schon einiges. Wir haben uns in unseren drei Tagen, für Ouzud und Marakesch entschieden…
Wir wurden von einem Freund am Flughafen in Marakesch abgeholt, der uns dirkt mit nach Ouzud nahm. 2 Stunden Autofahrt. Aber der Weg hat sich defiitiv gelohnt.

Ouzoud liegt ca. 150 km nördlich von Marakesch am Fuße des Atlases. Die kleine bunte Stadt ist bekannt für die Höchsten Wasserfälle in ganz Marokko.

ouzoud-wasserfall-afrika-marokko.jpg
Ein magischer Ort mitten in der Roten Landschaft, ein Wasserfall mit einer Menge affen.

marokko-ouzoud-afrika-affen.jpg

Es gibt viele kleine Shops und Restaurants an dem Berghang des Wasserfalls. Hier solltet ihr unbedingt einen Tajine probieren. Wir kamen mit einem der Einheimschen gut ins Gespräch, er lud uns zum Tee ein und als wir fragten wo es die beste Tajine gebe, nahm er uns mit zu sich nach Hause und wir kochten zu zusammen einen Tajine. Ein unvergesslicher Erlebins. Danke die Abdull.

tee-marokko-ouzuod.jpg
Wir wurden zu Tee trinken eingeladen. Der Tee wird aus frischen Kräutern gemacht und schmeckt unfassbar gut.

tee-marokko-ouzuod.jpg

tee-marokko-ouzuod.jpg
So eine gastfreundschaft haben wir noch nie erlebt… Danke dafür.

Wir hatten eine Unterkunft bei Camping Zebra. Die können wir nur empfehlen. Sie liegt dirkt am Ordseingang und lädt zum Wandern in der Umgebung ein. Die kleine sehr liebevoll gestalteten Zimmer laden zum Wohlfühlen ein. Von Ouzoud aus kann man am besten mit dem Taxi weiter Reisen. Es ist sehr günstig, man muss nur etwas verhandel und dann funktioniert das ganze meist ganz gut. Wenn man dann noch in ein, zwei anderen Städte fährt und sammelt dort Fahrgäste ein, um dann zu seinem Zeil zu kommen, kann man einiges sparen. Unseres hieß Marakesch.

Atlasgebierge-Marokko-ouzoud.jpg
Was ein Ausblick.

Marokko ein kleines Land an der Nordlichen Spitze von Afrika. Es verzaubert mit seinr bunten, magischen Hauptstadt- Marakkesch. Wo man sich wie in einem Aladin Film fühlt & die Natur rumherum lädt zum Träumen ein. Komm mit und lass dich entführen in eine andere Welt...

kleine Liebevoll eingerichtet räume warten dort auf euc

Marakesch-Haupstadt und mit gün Oasen

Wir sind mit dem Taxi von Ouzoud nach Marrakesch gefahren. Ca. 2 Stunden dauert die Taxi fahrt. Es ist sehr interessant wie die Marokkan sich vortbewegen, es funkiert ähnlich wie ein Minibus. Wir fuhren in einem groß-raum Taxi. Und immer wenn einer irgendwo aussteigen wollte, konnte auch irgendwo einer dazu steigen. Sehr einfaches System. Wäre mal was für Deutschland.

Was müsst ihr in Marakkesch unbeding sehen?

1.Djemaa el Fna
Das ist der große Marktplatz in der Hauptstadt, hier spielt sich das große Handeln ab. Hier reihen sich Bude an Bude und viele kleine Stände stehen dirkt auf dem Marktplatz. Wer eine kleines Andenken oder ein paar Gewürze mit nach Hause nehmen möchte, ist hier genau richtig. Die Häuser die rings herum stehen, haben oben auf ihren Dächer Restaurans eingerichtet, von wo aus sich das treiben, mit einem kühlen Getränk, super beobachten lässt.

einkaufen-marokko-marakkesch.jpg
Ein kleines Mitbringsel für zuhause vielleicht?

einkaufen-marokko-marakkesch.jpg
Oder doch lieber was zum Anzeihen?

Djemaal el Fna

2.Medina ( Die Altstadt

In unzähligen kleine Gassen teilt sie sich auf, und überall richt es nach Gewürzen, Teppiche hängen an den Wänden. Auf den Häuser gibt es Restaurans, die einen Blick über die Stadt erlauben. Man hat das Gefühl man were mitten in einem Aladin Film. Es ist einfach magisch und absulut sehenswert. Nehmt euch aber auf jedenfall eine Karte mit den es kann passieren, das ihr euch mal verlauft.

Tausend und eine Nacht.

3.Gärten in Marrakesch besuchen

Marakkesch hat einige Gärten. Und jeder einzelne ist einen Besuch wert. Welche wir euch ans Herz legen wollen erfahrt ihr hier.
– Jardin des Arts
er liegt etwas abseits der Touristen Pfade. Er biete einladen Kunst, viel Grün Pflechen, große Bäume und beeindruchende bunte Brunnen. In der Mittags zeit tümmeln sich hier die Marrokkaner und genießen im Schatten ihre Mittagspause. Wir haben uns angeschlossen und ihr ebenfalls ein päuschen eingelegt.

-Parc Lalla Hasna er liegt dirkt an der Moschee und ist dreh und angelpunkt für ein kleines Päuschen. Da er dirkt gegenüber des Djeema el Fna liegt. Wir haben die Palmen bewundert die hier so schön grün wachsen und auch hier wieder die bunten Brunnen bestaunt. Hier haben wir ebenfalls eine Pause eingelegt. Und eine Chor beim Proben zu gesehen. Sie scheine hier regelmäßig hin zu kommen und zu proben. Es war sehr interessant wie viel hier doch los ist.

marakkesch-afrika-marokko-parks.jpg
Parc Lalla Hasna

marakkesch-afrika-marokko-parks.jpg
Im Park eine kleine Pause einlegen.

Marakkesch-Parc-lalla-Hasna.jpg

4. Kountoubia Moschee

Ein muss für jeden, der in Marakkesch ist, sollte sich auf jedenfall mal die Moschee ansehen. Sie steht dirkt am Djemaa el Fna, dirkt daneben ist der Park. Vor ihr ist ein großer Kreisverkehr. Es scheint als wäre es der mittel punkt des Zentrum vom Marakkesch. Wenn ihr in die Moschee wollt, zieht euch lange Sachen an. Es gibt eine Kleider Ordnung in der Moschee.

Marakkesch-Parc-lalla-Hasna.jpg
Marakkesch

Also nichts wie hin da. Für jeden der noch nie in Afrika war und er sich nicht viel darunter vorstellen kann, ist Marokko genau richtigt! Hier ist schon relativ viel nach eurpäischen Standart aufgebaut. Man findet sich sehr schnell zurecht. Und die Menschen hier machen es einem super angenehm. Sie sind sehr hilfbereit und freundlich.

Fazit: Wir kommen auf jedenfall wieder. Dann mit unserem Van und einer menge Zeit im Gepäck.

Tolle Reiseführer für Marokko:








T4 Ausbau

Eine Rote Liebe mit dem Ausblick auf ein unvergessliches Vanlife erlebnis.

T4-Ausbau-Tornadorot-selbstausbau.jpg
Eine Rote Liebe…

Was wir nach unserem ersten Roadtrip mit einem VW Passat wollten, war ein großes Auto. Etwas mit einem Bett und vielleicht die möglichkeit einer Küche und ja ein Kühlschrank. Der muss injedemfall dabei sein. Unsere Ansprüche waren gering. Wussten wir doch noch nicht was richtiges Vanlife bedeutet.

Wir sind einigen Leuten begegnet und alle waren nur am schärmen von diesem Vanlife.

Also stand fest wir wollen mehr. Wir informierten uns sahen und stundenlang Autos auf Mobiel an und verliebten uns in den T4 Bulli. Also was haben wir gemacht:

Gekauft 2016! Umbau Winter 2017.
Was wollten wir: Ein Reisetaugliches, Alltagtaugliches und comfortables Heim auf Rädern. Gedacht. Geplant. Gemacht….

Als erste kommen mal ein paar Eckdaten zu unserem Schätzchen Roswita. Ja genau das ist ihr Name Roswita unser T4.
– Baujahr 1998
-2.5 TDI
– 5 Gang
-102 PS
– Schiebedach
– Rückfahrkamera
– Tornadorot
– drehbare Sitze
– kurze Radstand
-lange Front

T4 Bulli 1998
T4

Frontausbau

Angefangen haben wir damit, dem Bulli die Front zu klauen. Sprich, Motorhaube, Kühler und Seitenteile, abgebaut. Die Motorhaube und der Tankdeckel wurden neu lakiert.

T4 ohne Front

Front wurde neu Lakiert

Komposter

Wir haben es genutz, dass unser Bulli, ohne Front war. Der Komposter hatte ordentlich bletter gesammelt. Wir haben den Komposter mit Mike Sanders Paste ausgekleidet. Jeden noch so kleine Holraum haben wir damit befühlt. Als Isolierungsschutz und Rostschutz.

Isolierung

Wir haben die komlette innenverkleidung entfernt. Bis wir auf den Rahmen schauen konnten. Darauf haben wir dann das selbstklebende Amaflex geklebt.

t4-innenausbau-rohzustand-selbstausbau.jpg

Es ist super einfach zuzuschneiden und aufzukleben. Wir haben damit, sogar die kleinsten Holräume ausgefüllt.

Wir haben uns viele Inspiration im Internet geholt und auf anderen Blogs. Bis wir unseren eigenden Plan zuende geschmiedet hatten.

Was wir als äußerst Schwierig empfanden war, das der Kastenwagen nach oben hin enger wurde. Sprich wir mussten unser Konstruktion anpassen. Für das Raumgefühl ist es äußerst wichtig dies zu beachten. Wenn ich zum Beispiel nicht mehr grade im Bett sitzen kann, weil die Decke schon so nahe ist. Oder weil der Seiten schrank oben genau so breit ist wie unten und damit mehr in den Raum hineinsteht, bekommt man ein beengtes Gefühl. Jedoch haben wir auf diese Krerien geachte und den Ausbau auch mehrmals geändert. Wir haben Probe gelegen und wenn wir uns nicht Wohlfühlten wurde es halte wieder geändert. Was natürlich etliche an Zeit geschulckt hat. Aber die Sache definitiv wert war. Das ist der Vorteil wenn du alles selber machst. Du bestimmst wie es aussehen soll! Wie es sich anfühlen soll!

Dieses Regalgebilde konnten wir drei mal raus holen. Bevor wir zufrieden waren.

Ebenso finde ich es besonders wichtig sich auszuleben. Wenn Ihr der Meinung seid, die Wände müssen Farbe haben, dann macht es. Wir haben es nicht bereut. Es hat uns immer ein warmes Gefühl gegeben. Allerdings würden wir keine Hochglanz farbe mehr nehmen. Die blätter zu schnell ab

Strom

Strom ist in unsere heutigen Gesellschat der wichtigste Punkt schlecht hin. Wir haben in unserem T4, keine Solar- Anlage verbaut. Sonderen sind mit einer Batterie (AGM 900Amp/94 Amp/h ) ausgekommen. Wir konnten 4 Tage stehen ohne Aufladung. Unsere Verbrauchpunkte waren Licht und Aufladung-Technischer Geräte, wie Handys, Kühlschrank, Camera und Tablett. Unsere Baterie war so kosepiert, das sie sich wärend des Fahren aufgeladen hat. Ebenso war sie mit der Autobatterie zusammengeschaltet. Was bei kurzen Reisen auch super ist. Man fährt ja doch relativ viel. Willst du jedoch länger stehen, solltest du dich mit dem Thema Solar beschäftigen. (Link folgt) In unserem Weltreise mobil werden wir diese verbauen. Und natürlich ausführlich darüber berichten.

Wasser Versorgung

Wir haben in unserem Bulli einen 30 Liter Wassertank verbaut. Der mit einer einfachen Tauchpumpe mit unsere Spüle verbunden worden ist. Mit 30 Liter sind wir ca. 4 Tage ausgekommen, dann mussten wir auffüllen.

Unser Wasserhaben wir, mit Hilfe einer Tauchpumpe nach vorne geleitet. Was man hier unten im Bild sehen kann

T4-selbstausbau-xupi-jpg
Unser Wassertank

T4-selbstausbau-xupi-jpg
Unsere Garage

Was wir durch unseren Ausbau gerlernt haben:

  • man kann alles ausprobieren
  • wenig Platz ist völlig in Ordnung
  • weniger ist vielmehr
  • verlass dich auf dein Gefühl
  • beim nächsten Ausbau machen wir trotzdem alles anders
  • es muss nicht immer schön sein, sondern Praktisch
  • man kann alles einbauen, auch ne Waschmaschiene
  • man muss nicht alles können, nur wissen wo man es nachschlagen muss
  • lass dich nicht entmutigen
  • planung ist nicht alles, es ändert sich im Bau sowieso wieder
  • Strom ist kein unrelevates Thema

Fazit: Wenn ihr Plant einen Bulli umzubauen, dann macht es einfach. Es kann nervig werden, manchmal will man hinschmeißen, aber das Ergebniss lohnt sich. Du kannst überall hin und hast dein eigendes Heim immer mit dabei. Es gibt nichts besseres unsere Meinung nach!

2mitbulliumdiewelt.jpg

Da wir gerade wieder unserem Hubert am Umbauen sind. Werden wir darüber im nächsten Blog-post sehr ausführlich Bereichten.




Zansibar

Zansibar ein weißes Paradies im Indischen Ozean

Zansibar-Afrika-Paradies-Türkise-Strände.jpg

Ein Paradies mitten im Indischen Ozean. Zwischen Palmen und weißen Stränd, liegt das Türkisfarbiege Wasser und die kleine Insel Zansibar.

Zansibar mit seinen weißen Stränden, umgeben von Palmen, wo der Torismuss nur wenig Fuß gefasst hat und man am Strand noch alleine ist. Ihre hatte eine Rundreise im Tansianischen Festland oder wollt nur einen Traum Urlaub machen, dann seid ihr hier genau Richtig….

Zansibar-unbekanntes -Paradies-afirka.jpg
Zansibar ein noch unbekanntes Paradies.

Zansibar, liegt 40km vor der Küste vor Tansania. Von Dar es Salam aus, kann man die Insel erahnen. Um auf die Insel zu kommen habt ihr verschieden möglichkeiten. Wir zogen das Fliegen vor, ihr könnt aber auch mit der Fähre übersetzten. Das haben Freunde von uns gemacht. Es wäre in Ordnung gewesen. Allerdings sollte man sehen, dass nicht jemand anfängt dein Gepäck für dich zu tragen, was ja eigentlich ganz nett ist. Allerdings wollen die Einheimschen dafür bezahlt werden.

Die Insel besitzt eine große Stadt. Zansiabr Town. An der Westküste. Wo sich quasi alles Abspielt. Einkaufen, Schule, Ärzte einfach alles. Natürlich gibt es in den kleine Orten auf der Insel auf kleine Shops, wo man eine kleigkeit Einkaufen kann. Dort kann man allerding meist nur Bar zahlen und Bankautomaten gibt es nur in Zansibar Town. Also überlegt euch, was ihr an Bargeld braucht, bevor ihr weiter fahrt. Es lohnt sich auf jedenfall ein, zwei Tage in der Stadt zu bleiben.

Zansiabr-Afrika-Traumstrände.jpg
Zansibars Strände sind zum Verlieben da…

Die Insel wir qusi in vier Teile aufgeteilt. Der Westen hat die Stadt, wo sich der Handel trifft, man Einkaufen geht. Der Norden ist als Party Metropole bekannt. Der Osten hat die ruhigen schönen Strände, wo noch wenig Tourismus ist. Und der Süden biete viele Aktivitäten. Delphine sehen, Tauchen und Schnorcheln. Also müsst ihr euch nur aussuchen, wo ihr hin wollt, die Insel ist 2,461 Km2 groß. Um von Ost nach West zu kommen brauchten wir mit dem Taxi ca. 2 Stunden.

Wir waren die meiste Zeit im Osten der Insel. Kilometer lange Sandstrände. Türkise Wasser, Palmen soweit das Auge Reicht. Und viel Ruhe. Wo aber Abends in Paje, noch richtig die Post abgeht.
Hotels sind hier sehr günstig, wir haben für eine Woche dirkt am Strand, mit Pool und eigendem Häuschen 240 Euro bezahlt.
Ich habe alles im vorraus gebucht. Über Booking.com
Jetzt im Nachhinen, wäre ich aber lieber spontaner gewesen.
Flüge in dieses kleine Paradies gibt es schon ab unter 1000Euro. (Hin & Rückflug)

Banda-Tansania-Hotel-Zansibar.jpg
In diesem Banda haben wir die Zeit über gewohnt.

Gemütliche Tereasse

Das ist uner gemütliches Schlafzimmer

Hotel-zansibar-Tansania.jpg
Unser Hotel dirkt am Meer.

Pool-Zansibar-Afrika.jpg
Unser Pool mit dirktem Blick aus Meer.

6 gute Gründe Zansibar einen Besuch abzustatten!

1. Das ganze Jahr 30 Grad und Wasser wie in der Badewanne

Das Wetter ist das ganze Jahr gut, es sind immer 30 Grad, ebenso ist die Wasser Tempratur mit 25 Grad super angenehm. Natürlich gibts auch hier eine Regenzeit, von April bis Mai und im September bis Mitte Oktober, allerdings Regnet es nie den ganzen Tag und besonders dann ist alles sehr grün und aufgrund der Low Season auch sehr günstig.

2. Kleine Hotels die jeden gerne als Besucher habe

Besonders angetan haben mir es die kleine Hotels.Die alle 800 meter am Starnd stehen,(pro Dorf) oft gibt es nur 2-3 neben einandern und meistens haben sie auch eine Baar und freie zugang zu den Pool anlagen. Es ist alles total Entspannend und die Leute leben hier wirklich nach dem Afrikaischen Motto ,, Hakuna Matta“ was auf Deutsch heißt Kein Problem. Den man kann in fast jedem Hotel essen und Baden ohne gleich dort zu wohnen.

Ein kleines Hotel und zusätzlich auch Bar und Disco. Für jeden was dabei. Hier kann man es den ganzen Tag aushalten. Entweder man bleibt über Nacht und feiert noch oder man geht in ein ruhiges Hotel. Es war wunderbar. Paje by Night.

3. Unfassbar freundliche Menschen

Die Menschen hier sind einfach unfassbar freundlich. Wir haben an der Ost- Küste viel zu Fuß erkundet, auf dem Rückweg sind wir geträmpt, die Leute haben einfach angehalten und uns mit genommen. Als wir einen Bankautomaten gesucht haben, hat uns der Taxi fahre solange durch Zansibar Town gefahren, bis wir eine Funktionierenden Bankautomaten gefunden haben. Und wir haben 5 verschieden angefahren, sind 2 Stunden durch die Stadt gefahren und er nahm nichts dafür. Ich mein gut, er hat an uns bestimmt schon genung verdient, aber er hätte dafür ja auch mehr nehmen können als vorher vereinbart. Als wir einen Ausflug in die Stadt gemacht haben, fragten wir unseren Taxi fahrer, wo man hier gut essen gehen kann. Darauf hin nahm er uns mit, in sein Lieblings Restaurant. Es war super lecker und die Leute waren super Nett.

Zansibar Town.

4.Bei Sonnenaufgang mit Delpfinen schwimmen

Wir sind mit 2 Freunden nach Kizimkatze gefahren. Dort stehen einigen kleine Fischer Bote bereit, diese bringe euch raus vor die Küste bei einem unglaublich schönen Sonnenaufgang.

Den genau an der Spitze von Zansibar, tummeln sich die Delpfine. Ihr könnt vom Boot aus rein springen. Mit ihnen schwimmen oder ihnen beim Spielen, fressen und schwimmen zu schauen. Einfach ein Tolles Erlebnis. Für gerade mal 25 Euro wurden hier hin und zurück gebracht. Und das Boot fahen mit Schnorchel Ausrüstung war inklusive. Wir konnten draußen bleiben so lange wir wollten. Wir hatten hierbei auch nicht das Gefühl, dass die Tiere leiden oder das hier Massentourismus herscht.

Unser Bootsfahrer. Netter man.

5. Die unfassbar schöne Natur

Dazu kann ich nur sagen, hin dar und selber kennen lerne. Auch von Zansibar aus habt ihr einen fantastischen Blick auf die Sterne. Hier gibt es soviel zu Entdecken. Einen Affen Park, eine Insel wo es Kraben gibt die auf Palmen klettern und riesen Schildkröten. Es gibt einfach so viel zu sehen. Wir waren nur eine Woche dort und es war definitiv zu wenig. Und irgendwann werden wir wieder kommen… Und uns lange Zeit nehmen…

Pur, pur Weißer Sand und im Hintergrund Türkise Wasse

sansibar-Meer-Brücke-weißersand.jpg
Meerblick von unserem Hotel aus.

Per Anhalter zurück zu Hotel

Zansiabr-Palmen-Strand.jpg

6. Sicherheit und warum Zansibar für mich der Sicherste Ort der Welt ist…

Nichts wird so große diskutiert, bevors nach Afrika geht, wie das Thema Sicherheit. Klar ein Land in dem es noch so viel ungerechtigkeit gibt, Armut und halt auch Gewalt. Ist es schwer zu glauben, das es dort Sicherheit gibt. Aber nach Dar es salam, habe ich mich immer Sichere gefüllt in Tansania. Und Zansibar hat mir am meisten Sicherheit gegeben. Es gab nur einen Einzigen Moment wo ich mich unsicher gefüllt haben. Und der war, wo wir Nachts zurück gelaufen sind. Am Strand. Alle Einheimischen haben uns davon abgeraten. Gezwungern maßen haben wir es trotzdem getan. Obwohl wir uns ja auch ein Taxi hätten nehmen können. Uns ist nichts passiert, tortzdem sollte man sein glück nicht über strapazieren.
Am Tage konnten wir uns so frei Bewegen, wir hatten überhaupt keine Einschränkungen und auch abends konnten wir an unserem Hotel bis zum Meer laufen. Ich fühlte mich auf diese Insel einfach Wohl. Was auch an dem Lebenstyle der Zansibarer liegen kann. Hier wird eindeutig das Motto Hakuna Matata gelebt!

Zansibar-Beachtime-freisein.jpg
Ein Gefühl von Wohlsonnenheit.

Fazit: Es muss nicht immer Thailand sein, für wunderbare Strände und wenig Geld. Besonders diese kleine Insel hat soviel zu bieten und was das beste daran ist, sie ist noch immer ein kleiner Geheim-Tipp.

Hier habt intresse und wollt euch für einen Trip eine Reiseführe zulegen. Hier sind meine Besten: